Menu
Menü
X

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Evangelischen Kirchengemeinde Weilmünster I

Hier finden Sie viele Informationen über unsere Kirchengemeinde, über unsere Kirchen und Gottesdienste, unsere Gruppen und Angebote sowie zur evangelischen Kindertagesstätte Regenbogenland.

Unsere Pfarrerin Konstanze Buddruss und unseren Pfarrer Hans-Peter Fuchß finden Sie

>> HIER

 

 

Kommende Gottesdienste in unserer Kirchengemeinde

Konstanze Buddruss


Am 26. September findet der Erntedank-Gottesdienst um 10.00 Uhr in Weilmünster und um 11.30 Uhr in Dietenhausen statt. Es gilt die 3G-Regel.

Die nächsten Gottesdienste finden am 3. und am 10. Oktober um 10.00 Uhr in der Weilmünsterer Kirche statt. Es gilt die 3G-Regel.

Der Gottesdienst zur Verabschiedung des alten und Einführung des neuen Kirchenvorstandes ist am Reformationstag, dem 31.10.2021, um 10:00 Uhr in der Weilmünsterer Kirche.

 

 

 

Ein wanderndes Gottesvolk, unterwegs am Sonntagmorgen - Pilger Gottesdienst

Hinaus aus der Kirche und sich gemeinsam auf den Weg machen. So ist es geschehen am 29. August 2021 mit einer Pilgergemeinde aus Weilmünster und den angrenzenden Orten und einer Pilgergemeinde aus Wolfenhausen/ Laubuseschbach. Das hat schon Tradition seit einigen Jahren. Viele der neuen Konfirmanden waren dabei mit Eltern und Freunden. Start war an der Kirche in Wolfenhausen. Wir trafen uns auf dem Kirchplatz. Der Himmel war grau und bedeckt, aber es regnete noch nicht.  Pfarrerin Bender berichtete von den Sorgen der Kirchengemeinde und zeigte der Pilgergemeinde das abgeklappte Uhrenblatt am Kirchturm, das durch einen durchgestoßenen Balken verursacht worden war. Schadhafte Holzbalken im Kirchgebälk lassen unsere Glocken nicht mehr läuten und eine Kirchturmrestauration über mehrere 100.000 Euro steht an. Als alle da waren, begann Pfarrerin Bender mit einer kleinen Andacht. Wir sangen im Freien aus dem Pilgerliedblatt, das von Konfirmandin Viktoria gestaltet worden war. Pfarrerin Buddruss sprach ein Gebet und einen Reisesegen und dann liefen wir los. Der erste Weg führte uns durch schön bepflanzte Gärten mit winkenden Sonnenblumen. „Schau an der schönen Gärten Zier und siehe, wie sie dir und mir sich ausgeschmücket haben.“ Wir gingen vorbei an Pferden und gackernden Hühner, an einem hochstehenden Maisfeld und standen auf einer Höhe, wo wir weit übers Land schauen konnten. Wir waren 59 Pilger/innen und neun liebe Hunde, die ein Konfirmand gezählt hatte und standen mit Abstand auf dem Feldweg in langer Reihe. Jetzt begann es zu regnen, aber der Weg führte uns weiter. Ein Haus/ein Hof am Wegesrand, eine Herberge zum Verweilen. Sie verspricht uns Sicherheit und Geborgenheit. Das Corona Virus hat uns in unsere Häuser verbannt „My home is my castle“. Wir liefen weiter, trotz Nieselregen, vorbei am Schinder-hannes am Dreschplatz, am Schwimmbad Wolfenhausen, dass uns an das Urelement Wasser erinnert. Es stillt unseren Durst, es bewässert die Felder, es regnet vom Himmel „Ohne Wasser – kein Leben“ Aber zu viel Wasser führt zu Katastrophen und großem Leid. Wir laufen weiter in den Bergwald und hoffen auf ein schützendes Blätterdach. Nun geht es stetig bergauf. Alle sind gut zu Fuß. Am Wasserhäuschen laufen wir schweigend zur nächsten Station. Wir blicken übers Land, sehen Strohballen und Windräder. Wir singen im Regen „Wir pflügen und wir streuen den Samen auf das Land, doch Wachstum und Gedeihen liegt in des Himmels Hand“ und hören das schöne Gedicht von Lothar Zenetti „Die Rechnung“, in dem er die Schönheiten der Natur beschreibt  

und Gottes Einladung, sie zu genießen. Wir laufen durch den Wald bis zu einer Weggabelung: Wohin sollen wir gehen? Welcher Weg ist der Richtige. Pfarrerin Buddruss beantwortet  

diese Frage mit einem Rätsel. Die Pilgergruppe läuft tapfer weiter durch den Regen, durch etwas feuchte Schleichwege, bis wir schließlich zu den Silos der Firma Raab kommen, die Garanten dafür sind, dass die Traktoren durch Wolfenhausen fahren, um ihr Korn abzuladen. Mit einem Segenskreis und einem Schlusslied beschließen wir den Pilgergottes-dienst, an dem wir alle ein bisschen nass geworden sind. Aber wir waren dabei!  

 

Text: B. Bender, Pfarrerin

Privat
Frau Bender, Frau Buddruss, Jack und Jule laufen die Strecke für den Pilgergottesdienst ab.
K.B.
Unterwegs beim Spaziergang in Wolfenhausen

Ergebnis der Kirchenvorstandswahl vom 13. Juni 2021:

Die nachstehenden Kandidaten sind (einschließlich der beiden Jugendmitglieder) alle in den neuen Kirchenvorstand gewählt worden. Wir freuen uns auf die Arbeit mit dem neuen Gremium ab 01. September 2021. 

 

 

Christina Flämig

Mein Name ist Christina Flämig geb. Richter. Geboren bin ich 1980 in der Nähe von Lutherstadt Wittenberg (Sachsen Anhalt).

Nun wohne ich mit meinem Mann und unseren zwei Kindern in Weilmünster.

Kirche und Gemeinde bedeuten für mich das Erleben von Begegnungen, Halt, Trost, Hoffnung und Licht. Ich möchte daran mitwirken, auch andere an diesen Erfahrungen des Glaubens teilhaben zu lassen.

Ganz besonders liegen mir die Angebote für Kinder und Jugendliche am Herzen. Sie sollten die Kirche als einen Ort erleben, an dem sie sich wohlfühlen, der ihnen eine Heimat bietet und wo sie ihren eigenen Zugang zu Gott entdecken können.

Ich bin davon überzeugt, dass unsere Kirche hier eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe erfüllt.

Gemeinsam können wir dies mit neuen Impulsen weiter entwickeln und entstehen lassen.

Miriam Moreno Hidalgo

Mein Name ist Miriam Moreno Hidalgo, ich bin 38 Jahre alt, verheiratet, Mutter von 9 Kindern und wohne in Weilmünster. Mein Beruf ist Kauffrau im Einzelhandel, in den letzten Jahren habe ich in der Grundschule Weilmünster als Teilhabeassistenz für Kinder mit körperlichen Einschränkungen gearbeitet. Seit vielen Jahren engagiere ich mich im Bereich Kinder, Jugendliche und Familien aber auch unterstütze ich gerne durch ein offenes Ohr und Verständnis in schweren Lebenssituationen. In all diesen Bereichen möchte ich im Kirchenvorstand gerne teilhaben. Ich möchte, das die Kirchengemeinde Weilmünster I weiter eine herzliche und vielfältige Gemeinde bleibt,  in der sich sowohl die Älteren verstanden und mitgenommen fühlen, als auch die Jüngeren gerne am Gemeindeleben teilhaben.

Nele Nast

Ich heiße Nele Nast, komme aus Dietenhausen und bin 19 Jahre alt. Momentan mache ich eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten in der Gemeinde Wettenberg. Seit meiner Konfirmation unterstützte ich regelmäßig bei Konfi Projekte in der Gemeinde, als auch im Dekanat Weilburg. 2018 übernahm ich das Amt meiner Schwester als Jugenddeligierte der Kirchengemeinde Weilmünster. Gerne würde ich weiterhin aktiv im Kirchenvorstand mitwirken und die Kirchengemeinde unterstützen.

Martina Schmidt

Mein Name ist Martina Schmidt. Ich wohne in Dietenhausen. Ich bin jetzt noch 49 Jahre alt, verheiratet, und habe 3 Kinder im Alter von 24, 22 und 20 Jahren. Ich arbeite als Erzieherin im Kindergarten Ernsthausen und führe mit meinem Mann und meinem Sohn einen landwirtschaftlichen Milchviehbetrieb. Ich kandidiere zum dritten Mal als Kirchenvorsteherin, weil mir die Arbeit im Kirchenvorstand in den letzten Jahren Freude gemacht hat und ich gerne Kontakt zu anderen Christen aufbaue und es mir Spaß macht, zu helfen.

Nadine Désirée Schmidt

Mein Name ist Nadine Schmidt, ich bin 36 Jahre alt und wohne mit meinem Mann, unseren 2 Kindern und Hund Mitten in Weilmünster, beruflich bin ich als Leiterin der Kreis- und Stadtbücherei in Weilburg tätig.

Als ich gefragt wurde, ob ich mir eine Kandidatur vorstellen könne, sagte ich spontan zu, so wie es meine Art ist.

Ich fühle mich der Gemeinde sehr verbunden und möchte mich aus diesem Grund aktiv einbringen.

Es ist mir wichtig , eine offene, tolerante und lebendige Kirchengemeinde mitzugestalten, in der sich Familien, Kinder, Jugendliche, Alleinstehende, Jung und Alt wohlfühlen und ihren Glauben leben können.

Ich kandidiere das erste Mal für den Kirchenvorstand und freue mich auf neue Impulse.

Anja Umlauf

Mein Name ist Anja Umlauf. Ich wohne in Dietenhausen. Ich bin jetzt noch 54 Jahre alt, verheiratet. Beruflich bin ich als Kurierfahrerin für ein Dentallabor tätig. Ich übernehme im Kirchenvorstand eher praktische Aufgaben und kümmere mich gerne um Organisatorisches in und rund um die Kirchen-gemeinde. Ich strebe eine weitere Amtszeit als Kirchen-vorsteherin an, weil immer helfende Hände gebraucht werden.

Peer Matthias schmidt

Mein Name ist Peer Matthias Schmidt

ich bin verheiratet und habe 3 Kinder.

Als Synodaler darf ich unsere Kirchengemeinde in der Dekanatssynode vertreten und wurde 2017 zum Vorsitzenden der Dekanatssynode gewählt.

Beruflich beschäftige ich mich viel mit Gesetzen und Zahlen und bin daher Mitglied im Finanzausschuss.

Ich engagiere mich in unserer Gemeinde, denn für mich hat gelebter Glaube viel mit tatsächlichem Machen zu tun. 

 

Alexander Völpel

Mein Name ist Alexander Völpel, ich bin 43 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder im Grundschul- und Kindergartenalter. In meinen ersten 6 Jahren im Kirchenvorstand war ich verantwortlich für die Themengebiete Kindergarten, Bauen und Renovieren sowie Finanzen. Außerdem habe ich unsere Kirchengemeinde als Synodaler auf den regelmäßigen Treffen der Synode des Dekanats Weilburg vertreten.

Gerne möchte ich auch in den kommenden Jahren aktiv an der Weiterentwicklung unseres evangelischen Kindergartens Regenbogenland und des Familienzentrums arbeiten. Zudem gilt es, die nächsten Schritte in der Renovierung unseres schönen Kirchengebäudes zu begleiten. Ein weiteres, spannendes Aufgabenfeld wird es sein, die Attraktivität unserer Kirchengemeinde für alle Altersgruppen der Gemeinde zu erhöhen.  

Emely Ebert

Mein Name ist Emely Ebert, ich bin 15 Jahre alt und wohne hier in Weilmünster. In den Kirchenvorstand als Jugendmitglied möchte ich, weil ich durch mein Praktikum eine noch engere Zugehörigkeit dieser Kirchengemeinde entwickelt habe. Die Arbeit macht mir Spaß, gibt mir viel Kraft und ich möchte versuchen, mehr junge Menschen für die Kirche zu begeistern. Ich will das kirchliche Gemeindeleben lebendig mitgestalten.

Seit September 2019 bin ich Teil des School´s Out-Teams, wo wir ohne die jetzigen Umstände jeden Freitag vor den Ferien einen ultimativen Jugendgottesdienst stattfinden lassen. Die Arbeit mit den Konfirmanden macht mir einen großen Spaß, vor allem zu sehen, wie Jugendliche zu unserem Glauben finden.

Lena Loren Wetzel

Ich bin Lena. Ich bin 16 Jahre, komme aus Weilmünster und lasse mich als Jugendmitglied des KV Weilmünster aufstellen, da ich mich in der Gemeinde mehr einbringen möchte. Unsere Gemeinde konnte ich bereits gut durch mein dreiwöchiges Praktikum 2019 bei Frau Buddruss kennenlernen und einige Kontakte sammeln. Engagieren tue ich mich seit 2018 im School´s Out Team. Ich habe eine erfolgreich abgeschlossene Juleica-Schulung, welche von der Jugendpflege der Gemeinde Weilmünster und des Familienzentrums Marktflecken Weilmünster veranstaltet wurde. Wodurch ich sobald wie möglich als Teamerin Projekte der Gemeinde unterstützen und mit leiten kann.

Kirchvorplatz Weilmünster an Ostern

Privat

School´s Out Andacht "Zu Dir" von Anna und Mascha

Privat

Weiter geht es mit den YouTube-Andachten des School ´s Out-Teams. Anna und Mascha lassen die Zuschauer in "Zu Dir" von Lea hineinhören und ziehen so Bezug auf unseren Glauben und den Weg zu Gott.

Viel Spaß beim Anschauen!

->HIER geht es zum Video<-

School´s Out Andacht zum Thema "Glaube"

School´s Out Oktober 2019

In der ersten Online-Andacht des School´s Out-Teams reden Lena und Emely über Glaube, Zweifel, Hoffnung und erzählen ganz persönlich, wie sie selbst zum Glauben gefunden haben.

Viel Spaß beim Anschauen!

->HIER geht es zum Video<-

School´s Out - Vorstellungsvideo

Konstanze Buddruss
Jörg Lange

Auch unser School´s Out - Team hat sich eine digitale Alternative für die Konfirmanden überlegt und somit startet der Youtube-Chancel jetzt richtig durch. Unsere YouTube-Serie beginnt mit einem Vorstellungsvideo, wo sich das gesamte Team vorstellt und kurze Einblicke von den letzten Gottesdiensten, die wir noch gemeinsam feiern konnten, eingespielt werden. Den Link zu dem Video erhalten alle Konfis im Dekanat Weilburg und Dekanat Runkel.

HIER kommen Sie zu dem Video.

Viel Spaß beim Schauen!

Konfirmation 2020, Schlosskirche Weilburg

Mathias Krämer
Konfirmation 2020
Mathias Krämer
Konfirmanden 2020, Schlosskirche Weilburg
privat
Friedhof Weilmünster
Ralf-Arnd Blecker
Impressionen zum Totensonntag
privat
Blumenhof Weilmünster
K. Buddruss
Auf dem Bauernhof der Familie Schmidt
H. Krebs
Demeter Hof Radu

Info aus der Ev. Kita Regenbogenland

Liebe Eltern,

alle aktuellen Informationen zur Ev. Kita Regenbogenland befinden sich ab sofort unter der Überschrift "KITA Regenbogenland"

Liebe Grüße

Andre Pauly

Kirchenpräsident Jung: Lassen Sie uns verbunden bleiben

Gebet

Jetzt, mein Gott, täten Engel gut.

An unserer Seite und um uns herum.
Denn wir brauchen Mut.
Und Phantasie.
Und Zuversicht.
Darum: Sende deine Engel.
Zu den Kranken vor allem.
Und zu den Besorgten.
Sende deine Engel zu denen, die anderen zu Engeln werden:
Ärztinnen und Pfleger,
Rettungskräfte und Arzthelferinnen,
alle, die nicht müde werden, anderen beizustehen.
Sende deine Engel zu den Verantwortlichen
in Gesundheitsämtern und Einrichtungen,
in Politik und Wirtschaft.
Und zu den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern
auf der Suche nach Heilmitteln und Impfstoffen.
Sende deine Engel auch zu denen,
an die kaum jemand denkt – jetzt in der Zeit der Epidemie:
Die Menschen auf der Straße,
die Armen,
die Geflüchteten in den Lagern in Griechenland
und im türkisch-griechischen Grenzgebiet.
Jetzt, mein Gott, tun uns die Engel gut.
Du hast sie schon geschickt.
Sie sind ja da, um uns herum.
Hilf uns zu sehen, was trägt.
Was uns am Boden hält und mit dem Himmel verbindet,
mit dir, mein Gott.
Denn das ist’s, was hilft und tröstet.
Jetzt und in Ewigkeit.

Amen.

top